Cover von Maksym wird in neuem Tab geöffnet

Maksym

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Stermann, Dirk (Verfasser)
Verfasserangabe: Dirk Stermann
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2022
Verlag: Hamburg, Rowohlt; Hamburg, Rowohlt Hundert Augen
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Ster Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 22.12.2022

Inhalt

Es beginnt wie eine amüsante Gesellschaftssatire aus dem heutigen Wien: Dirk und seine Frau stehen vor einem Problem. Sie muss für ein paar Monate beruflich ins Ausland, aber er hat jetzt wirklich keine Zeit, sich den ganzen Tag um den gemeinsamen Sohn, Hermann, zu kümmern. Professionelle Hilfe muss also her. Freunde empfehlen, sehr modern, einen männlichen Babysitter. Sie hätten einen Ukrainer, sehr erfahren und gebildet, immer ein Zitat von Joseph Roth auf den Lippen.
Und Dirk entscheidet sich, gegen all die blonden jungen Frauen, ebenfalls für einen Ukrainer. Auch wenn Maksym eigentlich nie Klassiker zitiert. Und erst macht der schweigsame Osteuropäer seine Sache auch ganz gut. Aber dann beginnt er, neben dem Sohn auch den Vater zu sitten. Und von da an scheint es nur noch eine Richtung zu geben: abwärts.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Stermann, Dirk (Verfasser)
Verfasserangabe: Dirk Stermann
Jahr: 2022
Verlag: Hamburg, Rowohlt; Hamburg, Rowohlt Hundert Augen
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Zba
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Humor-Satire, Neu - November 2022
ISBN: 978-3-498-00267-1
Beschreibung: Originalausgabe, 315 Seiten
Suche nach dieser Beteiligten Person