Cover von Die weinende Susannah wird in neuem Tab geöffnet

Die weinende Susannah

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kimhi, Alona
Verfasserangabe: Alona Kimhi
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2002
Verlag: München [u.a.], Hanser
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Kim Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Die 33-jährige Israelin Susannah - weltfremd, unscheinbar, psychisch labil, aber künstlerich begabt - führt zusammen mit ihrer überfürsorglichen Mutter ein gänzlich ereignisloses Leben und verbringt die meiste Zeit damit, ihre zahlreichen Marotten zu pflegen. Dies ändert sich schlagartig, als ihr gut aussehender amerikanischer Vetter Naor, ein dubioser Kunsthändler, zu Besuch kommt. Er lockt Susannah aus der Reserve, fasziniert und stößt sie gleichzeitig ab. Sie verliebt sich in ihn, und auch er bringt ihr Interesse entgegen. Mit seiner Hilfe öffnet sie sich der Welt und dem Leben und entdeckt ihre gänzlich verleugnete Sexualität. Aber so plötzlich, wie er gekommen ist, ist der Besucher eines Tages wieder verschwunden. Susannah stürzt in eine tiefe, aber am Ende befreiende Krise, die sie ihren eigenen Weg finden lässt. Der tragikomische Entwicklungsroman erzählt die Geschichte seiner Protagonistin vor dem Hintergrund des modernen Israel und brilliert mit zahlreichen politischen und gesellschaftlichen Anspielungen. Besondere Empfehlung.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kimhi, Alona
Verfasserangabe: Alona Kimhi
Jahr: 2002
Verlag: München [u.a.], Hanser
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Zba
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Frauen
ISBN: 3-446-20214-5
Beschreibung: 442 S.
Schlagwörter: Belletristische Darstellung, Dominanz, Frau, Isolation <Soziologie>, Mutter, Ramat Gan, Fiktionale Darstellung
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Susannah ha-bochiah
Fußnote: Aus dem Hebr. übers.