Cover von Wie es leuchtet wird in neuem Tab geöffnet

Wie es leuchtet

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Brussig, Thomas
Verfasserangabe: Thomas Brussig
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt/Main, S. Fischer
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Bru Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Brussig (zuletzt BA 1/02) ist erneut "der Wende", die "noch lange leuchtet", auf den Fersen, umfassender als beim Bestseller "Helden wie wir" ( BA 12/95). Letztlich ist's erneut der grelle Mix von einst, der ihm wieder Leser zuhauf bringen wird: Eine Unzahl verrückter, in Berlin und Karl-Marx-Stadt angesiedelter Geschichten (oft nur Anekdoten) und Gestalten, viel Humor (zuweilen ziemlich derber, mit Slapstick, Klamauk, Schwanz-Fantasmen), distanzierte Ironie statt Euphorie, ernsthaft reflektierte (wenngleich teils Plattitüden nahe) Passagen. In der DDR zwischen Sommer 1989 und Einheitstag 1990 als einem Land, das "irre geworden war", tummeln sich vor allem Spießer aller Couleur, die Bohème, Bürgerrechtler, Transsexuelle, Staatsanwälte, West-Glücksritter und - zart verfremdet - Polit-Prominenz wie Schalck-Golodkowski oder Gysi. Das tut dem Romanwälzer erzählerisch nicht gerade gut. So manches ist auch wohl allein der Gaudi wegen unangemessen ausufernd und dröge. Doch gehörig Lesespaß wird's überall geben, hauptsächlich für jene, die einst die Zeit bewusst verfolgt oder gar miterlebt haben.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Brussig, Thomas
Verfasserangabe: Thomas Brussig
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt/Main, S. Fischer
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Zba
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Zeitgeschichte
ISBN: 3-10-009580-4
Beschreibung: 606 S.
Schlagwörter: Außenseiter, Belletristische Darstellung, Deutschland <DDR>, Geschichte 1989-1990, Image, Politischer Wandel, DDR, Deutsche Demokratische Republik, Fiktionale Darstellung
Suche nach dieser Beteiligten Person