Cover von Spieltrieb wird in neuem Tab geöffnet

Spieltrieb

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Zeh, Juli
Verfasserangabe: Juli Zeh
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt/Main, Schöffling
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Zeh Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Ada, ein intelligentes, gleichgültiges und blasiertes Mädchen von 15 Jahren, glaubt an nichts und niemanden. Nicht hübsch, dafür aber schlagfertig, ist sie eine Außenseiterin. Als der Halbägypter Alev, impotent, arrogant und mit erstaunlicher Anziehungskraft auf seine Mitschülerinnen, in ihre Klasse wechselt, scheint Ada in ihm eine verwandte Seele gefunden zu haben. Alev und Ada kennen weder Emotionen noch Werte und manipulieren ihre Umwelt. Eines ihrer Opfer ist ihr Lehrer Smutek. Ada verführt Smutek, Alev fotografiert sie dabei. Erst erpressen sie Smutek um kleine Gefälligkeiten, dann um Geld. Und: Smutek muss, von Alev beobachtet, weiterhin mit Ada schlafen. Viel zu spät begreift Ada, dass auch sie nur eine Figur in Alevs Spiel ist. Am Ende siegt die Gerechtigkeit. In ihrem neuen, zeitkritischen Roman, einer Hommage an Musils "Mann ohne Eigenschaften", lässt Juli Zeh (zuletzt BA 11/02) ihre feingezeichneten Charaktere über philosophische Fragen des Lebens diskutieren.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Zeh, Juli
Verfasserangabe: Juli Zeh
Jahr: 2004
Verlag: Frankfurt/Main, Schöffling
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Zba
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gesellschaft
ISBN: 3-89561-056-9
Beschreibung: 565 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person