Cover von Hector und das Wunder der Freundschaft wird in neuem Tab geöffnet

Hector und das Wunder der Freundschaft

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Lelord, François
Verfasserangabe: François Lelord
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2010
Verlag: München [u.a.], Piper
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Lel Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Ein weiteres Hector-Buch von F. Lelord, dessen Machart sehr an "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück" (BA 9/04) erinnert: Als Hector, französischer Psychiater mit Abenteuerlust, erfährt, dass sein Freund Édouard viel Geld gestohlen hat und polizeilich gesucht wird, macht er sich sofort selbst auf die Suche nach ihm. Seine Reise führt ihn nach Asien und in fremde Kulturen. Unterwegs trifft er zahlreiche alte Freunde wieder, die ihm bei seiner Suche helfen, und macht sich Gedanken über Freundschaft im Allgemeinen. Weshalb ist sie so wichtig für die Menschen? Wann ist eine Freundschaft von Dauer? Und was macht gute Freunde eigentlich aus? Seine Erkenntnisse notiert er in Form von Merksätzen für sich und den Leser, sodass dieser am Ende nicht nur erfährt, weshalb Édouard das Geld gestohlen hat, sondern auch viel über das Phänomen der Freundschaft lernt. Das Buch beginnt mit den Worten "Es war einmal" und soll ein modernes Märchen sein. Darum nimmt es nicht wunder, dass die Geschichte z.T. nicht sehr logisch ist. Dennoch wird das Buch wie alle Titel der Hector-Reihe auf große Resonanz stoßen.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Lelord, François
Verfasserangabe: François Lelord
Jahr: 2010
Verlag: München [u.a.], Piper
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Zba
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gesellschaft
ISBN: 978-3-492-05166-8
Beschreibung: 250 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Aus dem Franz. übers.