Mittwoch, 23. September 2020
   

Suchtipps

           

Wenn Sie einen Suchbegriff eingeben, erhalten Sie eine Liste mit Treffern. Diese können nach verschiedenen Kriterien (z.B. Verfasser, Jahr) eingegrenzt werden. Benutzen Sie dafür die Leiste links neben der Trefferliste und setzen Sie ein Häkchen in den entsprechenden Optionsfeldern. Wählen Sie z.B. bei "Mediengruppe" "Schöne Literatur", um sich ausschließlich Romane anzeigen zu lassen, oder "CD-Jugend" für Kinder-CDs.
 

Zu viele Treffer?

Die einfache Suche ist eine reine Stichwortsuche. Das Suchergebnis enthält alle Titel, in denen das gesuchte Wort irgendwo im Datensatz vorkommt, z.B. auch in der Inhaltsangabe. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Erweiterte Suche zu verwenden. Dort können Sie gezielt nach dem Verfasser, dem exakten Titel, Schlagworten oder Interessenkreisen suchen. Das Suchergebnis wird so wesentlich präziser.
 


          

Wir lassen uns über die Schulter gucken! Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter & Instagram.

 

Ihre Mediensuche

Das Muttermal
Roman
Verfasser: Heine, Helme; Radowitz, Gisela von
Verfasserangabe: Helme Heine ; Gisela von Radowitz
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 1998
Verlag: München, Middelhauve
Mediengruppe: Schöne Literatur
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Zba Hei Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Vor 25 Jahren lebte der Junge Oliver auf einer Farm in Südafrika, wo der herrische Vater hochmütig und streng gegen seine schwarzen Diener vorgeht. Als er sich mit einer Farbigen sexuell einläßt, schlägt die Abneigung des Jungen in Haß um. Indirekt sorgt er dafür, daß der Vater umgebracht wird. Die Farmerswitwe zieht mit dem Sohn nach Deutschland, wo er ein angesehener Gynäkologe wird. Im Unterbewußtsein trägt er seine "Anstiftung zum Mord" mit sich herum. Das Drama, in das er verwickelt war, wiederholt sich in der Jetztzeit in München, als er eine Liebesbeziehung zu einer Schwarzen aufnimmt, die aus der früheren Heimat nach hier kam, und endet mit dem tragischen Tod der Frau. Nie vordergründiger Roman, der wesentliche Traditionen und Eigenheiten in die Geschichte um Schuld und Rache einbezieht. - Empfohlen für alle.
Details
Verfasserangabe: Helme Heine ; Gisela von Radowitz
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 1998
Verlag: München, Middelhauve
Systematik: Zba
ISBN: 3-7876-9691-1
Beschreibung: 271 S.
Mediengruppe: Schöne Literatur

Start    |    Mediensuche    |    Termine    |    Kinder & Jugendliche    |    Schulen & Kitas    |    Info/Kontakt    |    Datenschutz    |    Mein Konto
Copyright [Year] by OCLC GmbH