Cover von Der Tod im Führerbunker wird in neuem Tab geöffnet

Der Tod im Führerbunker

Hitlers letzter Tag
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Frank, Mario
Verfasserangabe: Mario Frank
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: 2005
Verlag: München, Siedler
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Geschichte / Europa / Deutschland / 20. Jh. Nationalsozialismus Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Unconditional Surrender: Nach diesem Beschluss der Alliierten konnte der Krieg in und mit Deutschland nur beendet werden, wenn es Hitler nicht mehr gab, sein Tod war unabdingbare Voraussetzung der deutschen Kapitulation. Hitler schloss sich in den riesigen Betonkomplex des Führerbunkers unter der Berliner Reichskanzlei ein, verfluchte sein Volk, als dieses ihm nicht mehr folgen wollte und endete durch Selbstmord. Der Autor einer Biografie Walter Ulbrichts (ID 19/01) berichtet nahezu minutiös chronikartig über die Ereignisse im Bunker (und außerhalb, soweit nötig) von Freitag, 20. April 1945 (56. Geburtstag Hitlers), bis Dienstag, 1. Mai (Magda Goebbels lässt ihre 6 Kinder vergiften, Selbstmordwelle im Bunker, der Rest der Besatzung wagt den Ausbruch). Betont sachlich geschrieben, die kontroversen Zeugenerinnerungen kritisch diskutierend und Legenden und Tatsachen trennend, Abbildungen, Literaturhinweise, Register. Eine gut recherchierte Reportage. (2)

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Frank, Mario
Verfasserangabe: Mario Frank
Jahr: 2005
Verlag: München, Siedler
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Geschichte / Europa / Deutschland / 20. Jh. Nationalsozialismus
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Geschichte und Politik
ISBN: 3-88680-815-7
Beschreibung: 1. Aufl., 329 S. : Ill., Kt.
Schlagwörter: Berlin, Berlin / Neue Reichskanzlei, Bunker, Geschichte 1945, Hitler, Adolf, Kriegsende, Tod, Weltkrieg <1939-1945>, Neue Reichskanzlei / Berlin, Zweiter Weltkrieg
Suche nach dieser Beteiligten Person