Cover von Goethes Herzogin Anna Amalia wird in neuem Tab geöffnet

Goethes Herzogin Anna Amalia

Fürstin zwischen Rokoko und Revolution
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Werner, Charlotte Marlo
Verfasserangabe: Charlotte Marlo Werner
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: 1996
Verlag: Düsseldorf, Droste
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: Biografie / Geschichte Anna Amalia Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Anna Amalia, die Nichte Friedrichs des Großen, wurde schon mit 18 Jahren Witwe und übernahm mitten im Siebenjährigen Krieg die Regentschaft des hochverschuldeten Herzogtums Sachsen-Eisenach. Die Regierungsgeschäfte erledigte sie mit ökonomischem Fingerspitzengefühl, daneben interessierte sie sich sehr für die zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur. Ihr Hof in Weimar entwickelte sich zu einem kulturellen Zentrum Europas: Wieland, Goethe, Herder, später auch Jean Paul und Schiller verkehrten bei ihr. Die Biographie ist das kontrastreiche Porträt einer besonderen Frau und einer großen Epoche.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Werner, Charlotte Marlo
Verfasserangabe: Charlotte Marlo Werner
Jahr: 1996
Verlag: Düsseldorf, Droste
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Biografie / Geschichte
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-7700-1065-5
Beschreibung: 351 S. : Ill.
Schlagwörter: Anna Amalia <Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzogin>, Biografie, Anna Amalia <Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzogin>, Biographie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Literaturverz. S. 330 - 336