Montag, 27. Mai 2019
   

Tipps des Monats: "Demokratie"

 


Eine Katalogansicht der Medienliste finden Sie hier.
 

       
   

Paul Nolte: „Die 101 wichtigsten Fragen – Demokratie“

Geschichte, Erscheinungsformen und Funktionen der Demokratie werden durch Fragen und präzise Antworten erschlossen.

       
   

Madeleine Albright: „Faschismus – eine Warnung“

Die frühere US-Außenministerin (Jahrgang 1937), die als Kind vor totalitären Regimen flüchten musste, sieht heute in vielen Ländern vergleichbare Entwicklungen. Sie konstatiert, dass faschistisches Gedankengut wieder schleichend im gesellschaftlichen Diskurs Fuß gefasst hat - mit schlimmen Folgen.

       
   

Aleida Assmann: „Der europäische Traum – vier Lehren aus der Geschichte“

Die Autorin benennt 4 Lehren, die die Europäer aus ihrer Geschichte gezogen haben und die den europäischen Traum ausmachen. Friedenssicherung, Demokratisierung, Erinnerungskultur und Menschenrechte. Vom Bestand dieser gemeinsamen Grundorientierung hängt die gemeinsame Zukunft Europas ab.

       
   

Anja Reumschüssel: „Extremismus“

Jugendsachbuch über die wichtigsten Facetten des Extremismus und über die Tatsache: ein Verständnis von politischem und religiösem Extremismus ist vor allem in Zeiten erhöhter extremistischer Gewalt von besonders großer Bedeutung. Ab 13.

       
   

Karoline Kuhla: „Fake News“

Sind "Fake News" wirklich etwas Neues? Wie lassen sich "Fake News" und seriöse Nachrichten voneinander unterscheiden? Das Buch erklärt ein modernes Medienphänomen, sowie seine Geschichte und verschiedene Hintergründe zum Thema. Ab 13.

       
   

Susan Schädlich: „Fragen an Europa“

Jugendliche stellen 60 Fragen zum Thema Europa und erhalten Antworten von Expertinnen und Experten, die mit anschaulichen Grafiken untermauert werden. Sachbuch zum Thema politische Bildung im Zusammenhang mit Europa für Jugendliche ab 12.

       
   

Carolin Emcke: „Gegen den Hass“

Die Preisträgerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2016 schreibt in ihrem Essay gegen Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit an und setzt ein Menschenbild der Vielfalt dagegen.

       
   

Georg Martin Oswald: „Unsere Grundrechte - welche wir haben, was sie bedeuten und wie wir sie schützen“

Laienverständliche Einführung mit Fokus auf die in den Artikeln 1 bis 19 der deutschen Verfassung niedergelegten Grundrechte. Zum besseren Verständnis werden am Beispiel aktueller und vergangener öffentlicher Kontroversen Bezüge zur Realität in Gesellschaft, Politik und Rechtsprechung hergestellt.

       
   

Robert Habeck: „Wer wir sein könnten - warum unsere Demokratie eine offene und vielfältige Sprache braucht“

Der Grünen-Vorsitzende spürt dem Zusammenhang von Sprache und Politik nach, der gerade heute wichtiger denn je ist, wenn von "Asyltourismus", "Überfremdung", "Gesinnungsdiktatur", "Hypermoral" und "Volksverrat" die Rede ist. Denn Sprache kann den Unterschied zwischen Verständnis und Konflikt machen.

       
   

Francis Fukuyama: „Identität - wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet“

Der 1952 in Chicago geborene Politikwissenschaftler untersucht den weltweiten Rückgang demokratisch regierter Staaten hin zu einer von Nationalismus und Wut geprägten Politik. Er beleuchtet die Rolle der rechten und linken Parteien und zeigt Möglichkeiten, die liberale Demokratie wiederzubeleben.

       
   

Nina Horaczek: „Informiert euch! - Wie du auf dem Laufenden bleibst, ohne manipuliert zu werden“

In 26 Kapiteln informieren die Autoren in diesem Jugendsachbuch fundiert und ausführlich über die Aufgabe der Medien in einer Demokratie, die Bedeutung der Presse- und Meinungsfreiheit sowie die Gefahren, durch "Fake News", "Cybermobbing" und "Big Data" für Demokratie und Meinungsbildung

       
   

Volker Kitz: „Meinungsfreiheit – Demokratie für Fortgeschrittene“

Plädoyer für das Zulassen von unterschiedlichen Meinungen in einer friedlichen und freiheitlichen Gesellschaft.

       
   

Christine Schulz-Reiss: „Nachgefragt: Menschenrechte und Demokratie - Basiswissen zum Mitreden“

Was sind Menschenrechte? Wer sorgt dafür, dass sie gewährt werden? Kann nur eine Demokratie die Einhaltung von Menschenrechten garantieren? Für Jugendliche ab 13 Jahren.

       
   

Jan Ludwig: „Populismus“

Populisten drängen weltweit an die Macht und zwingen Demokratien dazu sich mit der größten Gefahr für sich selbst auseinanderzusetzen: Völker, die sich von einzelnen Politikern komplexe Zusammenhänge allzu vereinfacht verkaufen lassen. Jugendsachbuch über ein wichtiges politisches Thema. Ab 13.

       
   

Vincent F. Hendricks: „Postfaktisch - die neue Wirklichkeit in Zeiten von Bullshit, Fake News und Verschwörungstheorien“

Der Begriff vom "Postfaktischen" macht die Runde; aber nicht nur als modisches Schlagwort, sondern als Beschreibung der Veränderungen in der Medienlandschaft, als explizite politische Desinformationstrategie und als Bedrohung von Meinungs- und Entscheidungsprozessen in demokratischen Systemen.

       
   

Kalle Johansson: „Was ist eigentlich Faschismus?“

Im klassischen Comicstil wird Frage "Was ist Faschismus?" exemplarisch anhand der Beispiele Italien und NS-Deutschland nachgegangen.

       
   

Steven Levitsky: „Wie Demokratien sterben und was wir dagegen tun können“

Symptome des Demokratiezerfalls werden vor allem am Verhalten des amerikanischen Präsidenten Trump gezeigt, der immer wieder Normen verletzt und Regeln missachtet, um das Gleichgewicht der Gewaltenteilung zu zerstören.

       
   

Pankaj Mishra: „Das Zeitalter des Zorns – eine Geschichte der Gegenwart“

Der Autor (Jahrgang 1969), der seit Langem für renommierte Blätter über Asien schreibt, versucht hier eine Erklärung für die Anfälligkeit ausgegrenzter, zurückgelassener Menschen gegenüber den Versprechungen von Demagogen und angeblichen Heilsbringern.

       
       

 

Start    |    Mediensuche    |    Termine    |    Kinder & Jugendliche    |    Schulen & Kitas    |    Info/Kontakt    |    Datenschutz    |    Mein Konto
Copyright [Year] by OCLC GmbH