Montag, 28. September 2020
   

Lesetreff

 

Buchbegeisterte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene treffen sich alle zwei Monate in der Bibliothek zu einem gemütlichen, lockeren Beisammensein und tauschen sich über den neuesten Lesestoff aus.

Der Lesetreff für Jugendliche findet alle zwei Monate donnerstags um 18.30 Uhr statt; der Junior-Lesetreff für Kinder von 9 bis 12 Jahren alle zwei Monate mittwochs um 16.30 Uhr.

Im Lesetreff-Blog halten wir euch über alles Wichtige rund um die beiden Lesetreffs auf dem Laufenden: Termine, Leseempfehlungen, Rezensionen und mehr.
 

     
    Ihr schreibt selbst Texte? Vielleicht Kurzgeschichten oder auch Gedichte? Schickt uns doch eine Kostprobe eures Könnens, und wir veröffentlichen sie hier in unserem Blog Junge Autoren.

 

Termine


 
   
  • Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage finden bis auf weiteres keine Lesetreffs statt.
     

 

Lesetreff-Blog

Zawheas Tipp: "Das kalte Reich des Silbers" von Naomi Novik

Mirjem ist die Tochter eines gutherzigen Pfandleihers. Leider ist ihr Vater zu nett, um auch nur einen Teil der Schulden wieder zurückzuverlangen, und deswegen rutscht die Familie in bittere Armut. Aus der Not heraus übernimmt Mirjem die Arbeit ihres Vaters und entdeckt bald ihr Talent dafür. Man könnte fast meinen sie mache Silber zu Gold. 
Dieses Gerücht erreicht sogar das Land der gefürchteten Staryk – ein Volk, das scheinbar nur aus Eis besteht. Der König der Staryk stellt die Pfandleiherin drei Mal auf die Probe: Sollte sie scheitern, so wird er sie in Eis verwandeln, wenn sie aber beweisen kann, was in ihr steckt, wird er sie heiraten, ob sie will oder nicht. Während sie versucht, diese Prüfungen zu überstehen, verfällt ihr Land immer mehr in einen nie endenden Winter.
Ich habe bereits ein paar Romane von der Autorin gelesen und muss gestehen, dass ich hier mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin- und ich bin nicht enttäuscht worden. Das Buch hat zwar Eigenschaften, die ich normalerweis nicht an Büchern schätze: Es gibt mehr als einen Hauptcharakter, und die Handlung braucht einige Zeit, um in Fahrt zu kommen. Doch beides passt zu dieser dunklen und doch voller Hoffnung steckenden Geschichte. Die winzigen Anspielungen auf bekannte Märchen sind weder übertrieben noch kitschig, sondern haben mich nur zum Schmunzeln gebracht. Ich kann dieses Buch, ohne zu zögern, empfehlen – und zwar nicht nur Jugendlichen. Viel Spaß beim Lesen! 

 

 


»zum Buch

 

Total: 0 Kommentare

Junge Autoren

Start    |    Mediensuche    |    Termine    |    Kinder & Jugendliche    |    Schulen & Kitas    |    Info/Kontakt    |    Datenschutz    |    Mein Konto
Copyright [Year] by OCLC GmbH