X
  GO

Sachbuch













 

 

Jürgen Nehmer

Computer verstehen - Ein Streifzug durch das Innenleben eines Computers

Dieses Sachbuch ist eine leicht verständliche Einführung in die grundsätzliche Arbeitsweise von modernen Computern und Computernetzen, das keine Vorkenntnisse voraussetzt. Es richtet sich an neugierige, technisch interessierte Computer-Laien, aber auch an Schüler vor ihrer Berufswahl und Personen, die sich für eine berufliche Laufbahn im IT-Bereich interessieren.

Der in 16 übersichtlichen Kapiteln gestaltete Streifzug durch das Innenleben der modernen Computerwelt beginnt bei der Hardware-Architektur eines Computers und führt über Betriebssysteme und Computernetzwerke mit Schwerpunkt Internet bis hin zu Internetanwendungen und den zugrunde liegenden Softwaretechnologien.

Eine Besonderheit des Sachbuches ist dessen Fokussierung auf grundlegende Konzepte aus der Computerwelt. Fachtermini werden sparsam benutzt, dann aber auch erklärt. Auf produkt- und herstellerspezifische Details wird nur eingegangen, wenn sie sich als Quasi-Standards in heutigen Computersystemen durchgesetzt haben. Notwendige mathematische Betrachtungen zur Zahlendarstellung in Computern übersteigen nicht das Niveau elementarer Schulmathematik.

     

 

 

 

    

 

Roman







 
 

Haruki Murakami

Die Stadt und ihre ungewisse Mauer

Eine ummauerte Stadt, die nur betreten kann, wer seinen eigenen Schatten zurücklässt: Hier lebt das wahre Ich des Mädchens, in das sich der namenlose Erzähler mit siebzehn Jahren unsterblich verliebt. Er macht sich auf die Suche, gelangt in die Stadt und ihre geheimnisvolle Bibliothek, doch das Mädchen erkennt ihn nicht mehr.

Unter rätselhaften Umständen gerät der Erzähler zurück in die Welt jenseits der Mauer. Er zieht nach Tokio, arbeitet im Buchhandel, hat wechselnde Freundinnen. Aber er kann das Mädchen nicht vergessen. Schließlich kündigt er und nimmt eine Stelle in einer alten Bücherei in der Präfektur Fukushima an. Die Erinnerung an die ummauerte Stadt kehrt mit aller Macht zurück, die Realität gerät knirschend ins Wanken – und der Erzähler muss sich fragen, was ihn an diese Welt bindet.

Der neue große Roman von Haruki Murakami: ein melancholischer, zärtlicher und philosophischer Roman über eine verlorene Liebe, die Suche nach dem Selbst und die Möglichkeit, Mauern zu überwinden.

     

HARUKI MURAKAMI, 1949 in Kyoto geboren, lebte längere Zeit in den USA und in Europa und ist der gefeierte und mit höchsten Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Sein Werk erscheint in deutscher Übersetzung bei DuMont. Zuletzt erschienen die Romane ›Die Ermordung des Commendatore‹ in zwei Bänden (2018), in einer Neuübersetzung ›Die Chroniken des Aufziehvogels‹ (2020), der Erzählband ›Erste Person Singular‹ (2021), ›Murakami T‹ (2022) und ›Honigkuchen‹ (2023).
(Quelle: DuMont Buchverlag)

 

»Ein Triumph des Erzählens [...] ein funkelnder, überlegen komponierter Roman [...] [reich] an eindrucksvollen Bildern«
Tilman Spreckelsen, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG


»Ein packender und zutiefst menschlicher Roman«
Barbara Geschwinde, WDR


»ein Meisterwerk«
Welf Grombacher, MÜNCHNER MERKUR